Der Iran hat versucht, ein unbemanntes US-Schiff namens Saildrone Explorer im Persischen Golf zu kapern, woraufhin das Patrouillenboot USS Thunderbolt und der Hubschrauber MH-60S Sea Hawk eingesetzt wurden.

Von miroslav-trinko | 31.08.2022, 13:32
Der Iran hat versucht, ein unbemanntes US-Schiff namens Saildrone Explorer im Persischen Golf zu kapern, woraufhin das Patrouillenboot USS Thunderbolt und der Hubschrauber MH-60S Sea Hawk eingesetzt wurden.

Nach Angaben des US-Militärs hat der Iran versucht, eine US-Drohne zu entführen.

Was wir wissen

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht des 29. August im Persischen Golf. Die 5. US-Flotte entdeckte das Unterstützungsschiff Shahid Baziar des Korps der Iranischen Revolutionsgarden, das eine unbemannte Segeldrohne (USV) schleppte. Das Patrouillenboot USS Thunderbolt (PC 12) der US-Marine wurde zusammen mit einem MH-60S Sea Hawk-Hubschrauber, der in Bahrain stationiert war, hinter dem Schiff hergeschickt. Das iranische Schiff ließ schließlich die Leine los und gab die Seedrohne auf.

Rückblende

Die Saildrone Explorer ist ein autonomes Schiff, das einen Windantrieb und solarbetriebene meteorologische und ozeanografische Sensoren kombiniert. Die Drohne ist für Langstrecken-Datenerfassungsmissionen unter rauen Meeresbedingungen konzipiert. Das Schiff ist 7 Meter lang und 5 Meter hoch.

Quelle: Naval News

Tiefer gehen: