Die Ukraine hat ein einzigartiges Luftverteidigungssystem geschaffen, braucht aber noch NASAMS und IRIS-T

Von Maksim Panasovskyi | 09.09.2022, 12:47
Die Ukraine hat ein einzigartiges Luftverteidigungssystem geschaffen, braucht aber noch NASAMS und IRIS-T

Das ukrainische Luftverteidigungssystem wird von Tag zu Tag besser, aber die Verteidigungsstreitkräfte benötigen noch immer ausländische Flugabwehrraketensysteme.

Hier ist, was wir wissen

Dies erklärte der Sprecher des Luftwaffenkommandos Juri Ignat. Ihm zufolge ist es der Ukraine gelungen, ein einzigartiges Flugabwehrsystem zu schaffen, über das kein anderes Land verfügt. Die Verteidigungskräfte setzen sowjetische Luftabwehrmittel und verschiedene taktische Systeme ein.

Flugabwehrraketensysteme und Kampfflugzeuge werden zur Abwehr feindlicher Raketen eingesetzt. Darüber hinaus sind überall in der Ukraine Soldaten mit tragbaren Flugabwehrraketensystemen stationiert.

Gleichzeitig soll das bestehende Luftverteidigungssystem mit modernen westlichen Waffen verstärkt werden. Insbesondere sollte die Ukraine bald deutsche IRIS-T Boden-Luft-Raketensysteme zusammen mit norwegischen NASAMS erhalten. Darüber hinaus sollten wir nicht vergessen, dass Deutschland und Großbritannien Anfang dieses Jahres die Flugabwehrpanzer Gepard bzw. Stormer HVM übergeben haben.

Quelle: RBC-Ukraine

Tiefer gehen: