So wird die Baykar-Fabrik in der Ukraine aussehen, in der die UAVs Bayraktar TB2, Akinci und Kizilelma produziert werden (Foto)

Von Elena Shcherban | 11.09.2022, 10:04
So wird die Baykar-Fabrik in der Ukraine aussehen, in der die UAVs Bayraktar TB2, Akinci und Kizilelma produziert werden (Foto)

Ende Juli wurde bekannt, dass das türkische Unternehmen Baykar plant, in der Ukraine eine eigene Fabrik für die Herstellung von Kampfdrohnen zu bauen. Seitdem hat das Unternehmen diese Idee nicht nur nicht aufgegeben, sondern setzt seinen Plan weiter um: Es hat bereits ein Grundstück für den Bau erworben und verfügt über ein fertiges Projekt. Baykar-CEO Haluk Bayraktar erzählte Defense Express einige Details und zeigte die Modelle des künftigen Zentrums.

Was ist in Vorbereitung?

Die Fläche des Unternehmens wird 30 Tausend Quadratmeter betragen, und die Zahl der Arbeitsplätze für Ingenieure und Techniker wird mehr als 300 betragen. Das zukünftige Zentrum wird nicht nur entwickeln, sondern auch Drohnen produzieren.

Dabei geht es nicht nur um die Bayraktar TB2, sondern auch um die Modelle Akinci und Kizilelma sowie um andere Baykar-Produkte. Es sei daran erinnert, dass in zwei türkischen Drohnen ukrainische Motoren verwendet werden - MS-500 und Ai-450 für Akinci und Kizilelma mit Ai-25.

Quelle: Defense Express

Tiefer gehen: