Ferrari stellt den Purosangue vor: der erste Crossover der italienischen Marke für 390.000 Euro, der ein Jahr im Voraus bestellt werden kann

Von miroslav-trinko | 15.09.2022, 14:07
Ferrari stellt den Purosangue vor: der erste Crossover der italienischen Marke für 390.000 Euro, der ein Jahr im Voraus bestellt werden kann

Nach monatelangen Gerüchten, Leaks und Teasern hat Ferrari seinen ersten Crossover gezeigt.

Hier ist, was wir wissen

Das Modell wurde Purosangue genannt und soll mit Lamborghini Urus und Aston Martin DBX konkurrieren. Das Auto hat einen für diese Klasse ungewohnten Look mit einer verlängerten Motorhaube. Auch kann die Neuheit mit Flügeltüren mit rahmenlosen Fenstern aufwarten. Der Ferrari Purosangue hat einen Radstand von 3018 mm und Abmessungen von 4973×2028×1589 mm.

Unter der Haube des Crossovers steckt ein 6,5-Liter-V12-Motor mit 725 PS und 715 Nm Drehmoment. Der Motor ist mit einem robotisierten Achtganggetriebe gekoppelt. Mit zwei Kupplungen beschleunigt der Wagen in 3,3 Sekunden auf 100 km/h. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 310 km/h. Damit ist er übrigens der stärkste und schnellste Crossover der Welt.

Was den Innenraum betrifft, so hat er vier individuelle Ledersitze mit Heizung, Power und Massage erhalten. Das Auto ist außerdem mit einem 473 Liter fassenden Gepäckraum ausgestattet.

Preis & Wann können wir ihn erwarten

Der Ferrari Purosangue wird auf 390.000 Euro geschätzt. Der Verkauf des Wagens soll im Jahr 2023 beginnen. Übrigens, gleich nach der Ankündigung hat Ferrari eine Vorbestellung für das Auto eröffnet und die Neuheit ist bereits ein Jahr vorher ausverkauft.

Quelle: Ferrari