Deutschland bestellt 127-mm-Vulcano-Geschosse mit GPS und einer Reichweite von bis zu 80 km für die Fregatten F126 und F125

Von Maksim Panasovskyi | 09.11.2022, 15:01
Deutschland bestellt 127-mm-Vulcano-Geschosse mit GPS und einer Reichweite von bis zu 80 km für die Fregatten F126 und F125

Die deutschen Fregatten der Projekte F125 und F126 werden mit Vulcano-Lenkmunition des Kalibers 127 mm ausgerüstet.

Was wir wissen

Die deutsche Marine hat die Vulcano getestet. Die Tests fanden vor der Nordküste Norwegens statt. Die Fregatte Baden-Württemberg der FGS Rheinland-Pfalz-Klasse (Projekt F125) nahm daran teil. Während des Tests gelang es dem Schiff, das Ziel zu treffen, indem es mehrere Granaten darauf abfeuerte.

Die 127 mm Vulcano ist eine der drei Lenkflugkörper von Leonardo. Daneben gibt es noch die Kaliber 76 mm und 155 mm. Für die Lenkung wird GPS verwendet, und die Abweichung vom Ziel beträgt weniger als 5 Meter. Die maximale Feuerreichweite beträgt 80 km.

Der Vertrag zwischen der deutschen Marine und Leonardo hat eine Laufzeit von vier Jahren. In naher Zukunft wird Deutschland die erste Charge von Vulcano-Lenkflugkörpern erhalten. Sie sind auf die Fregatten des F126-Projekts ausgerichtet, aber die Schiffe werden erst 2028 in Dienst gestellt. Bis dahin wird die Munition von den Fregatten der Baden-Württemberg-Klasse (F125) verwendet.

Quelle: Defense Brief

Bild: SWZ Maritim