Hulk in der Welt der Super-Erden - Die NASA hat die größte Super-Erde TOI-1075 b entdeckt, auf der ein Jahr weniger als 15 Stunden dauert

Von Maksim Panasovskyi | 12.11.2022, 16:25
Hulk in der Welt der Super-Erden - Die NASA hat die größte Super-Erde TOI-1075 b entdeckt, auf der ein Jahr weniger als 15 Stunden dauert

Die National Aeronautics and Space Administration (NASA) hat einen neuen Planeten entdeckt, der zur Klasse der Supererden gehört.

Was wir wissen

Zunächst einmal ist eine Supererde ein Planet, dessen Masse die Masse der Erde übersteigt, aber geringer ist als die Masse des Neptuns (17 Erdmassen). Solche Planeten befinden sich natürlich außerhalb unseres Sonnensystems und sind für die Wissenschaftler von großem Interesse.

Einige Super-Erden befinden sich in der bewohnten Zone, d.h. theoretisch kann sich auf ihnen Wasser in flüssigem Zustand bilden. Aber in unserem Fall kann man nicht davon sprechen. Wissenschaftler der NASA haben die Super-Erde TOI-1075b entdeckt, die eine Temperatur von etwa 1050 Grad Celsius hat, d.h. auf der keinerlei Wasser in flüssigem Zustand aufgetreten ist.

Dies ist auf die sehr kurze Umlaufbahn zurückzuführen. Der Planet rotiert sehr schnell um seinen Stern. Die Dauer eines Jahres beträgt etwa 14,5 Stunden. TOI-1075 b hat aber auch eine Besonderheit. Er ist der größte der derzeit bekannten Supererden. Sie hat etwa die zehnfache Masse der Erde. Die NASA bezeichnet den Himmelskörper als den Hulk unter den Supererden.

Auch wenn Wasser auf TOI-1075 b nicht in Frage kommt, ist er dennoch von Interesse. Durch die Untersuchung des Himmelskörpers können Wissenschaftler mehr darüber erfahren, wie Gesteinsplaneten, zu denen auch die Erde gehört, entstanden sind.

TOI-1075 b wurde mit Hilfe des Transiting Exoplanet Survey Satellite (TESS) entdeckt. Mit seiner Hilfe konnte der Durchmesser der Supererde bestimmt werden, und seine Masse wurde von Wissenschaftlern bereits auf Kosten der Erde berechnet.

Quelle: NASA