das iPhone X überlebt einen Fall aus 3,5 km Höhe

Von Yuriy Stanislavskiy | 19.08.2021, 14:32
das iPhone X überlebt einen Fall aus 3,5 km Höhe

Eine erstaunliche Geschichte über das iPhone X wurde von einem Nutzer des Diamond Aviators Forums erzählt. Sein Smartphone fiel aus großer Höhe und blieb nicht nur funktionsfähig, sondern wurde auch nicht beschädigt.

Am 8. August flog ein Nutzer mit dem Spitznamen dmloftus mit der Diamond DA40 von Colorado Springs nach Atlanta. Irgendwann wollte er ein Foto von der Wolke machen und öffnete das kleine Fenster. Ihm war klar, dass die Luftströmungen bei hoher Geschwindigkeit das Smartphone durch das Fenster saugen konnten, also hielt er Abstand.

Zu diesem Zeitpunkt geriet das Flugzeug jedoch in eine kleine Turbulenz, die dazu führte, dass das Smartphone in das Bullauge gesaugt wurde. Das Flugzeug bewegte sich dabei in einer Höhe von etwa 3,5 km mit etwa 280 km/h.

Der Besitzer verabschiedete sich im Geiste von seinem iPhone X, entdeckte aber am nächsten Tag durch sein altes iPhone 6s, dass sein Model X immer noch piepte. Dann ging er zu dem vermeintlichen Übergabeort, um sein Telefon zu suchen.

Es stellte sich heraus, dass das Gerät auf ein Feld gefallen war, auf dem Sojabohnen wuchsen. Der Pilot fand also sein Smartphone - wohlbehalten. Vielleicht hat das Gehäuse, das er an dem Gerät trug, dazu beigetragen. In jedem Fall stellte sich heraus, dass das Smartphone voll funktionsfähig war.

Wir können davon ausgehen, dass die Büsche einen Großteil der Geschwindigkeit des Smartphones gedämpft haben. Das robuste Gehäuse und die Tatsache, dass das iPhone X auf weichen Boden und nicht auf Beton oder Asphalt fiel, taten ihr Übriges. Wie auch immer, angesichts der Höhe klingt diese Geschichte unglaublich.

Quelle: diamondaviators