Apple Music unterstützt jetzt dynamisches Head Tracking in Spatial Audio

Von Yuriy Stanislavskiy | 22.09.2021, 14:03
Apple Music unterstützt jetzt dynamisches Head Tracking in Spatial Audio

Einer Quelle zufolge hat Apple in der neuesten Version des Betriebssystems für das iPhone dynamisches Head Tracking für die Spatial Audio-Funktion in Apple Music hinzugefügt.

In Songs, die diese Funktion unterstützen, werden Instrumente und Gesang in einem virtuellen "Konzertsaal" arrangiert, egal, in welche Richtung Sie Ihren Kopf drehen. Mit anderen Worten: Sie können das eine oder das andere Ohr in Richtung des Interpreten drehen, obwohl sich der Kopfhörer mit Ihrem Kopf im Raum dreht.

Diese Funktion wurde bereits auf Videoinhalte von Diensten wie Apple TV+ ausgeweitet. Es ist eine einzigartige Funktion, die Künstlern mehr kreative Möglichkeiten eröffnet, aber wie bei Spatial Audio-Tracks, die in Dolby Atmos gemischt werden, muss man sie mit Bedacht einsetzen, damit sie sich auszahlt.

Diese Funktion gilt jedoch nur für die AirPods Pro und AirPods Max Kopfhörer. Besitzer der "normalen" AirPods oder der Beats-Kopfhörer können auf diese interessante neue Funktion nicht zugreifen.

Apple hatte Spatial Audio mit Dolby Atmos-Unterstützung für Apple Music bereits im Frühjahr auf der WWDC21, der jährlichen Entwicklerkonferenz des Unternehmens, angekündigt. Außerdem wurde die Unterstützung für Lossless Audio eingeführt. Keine dieser Funktionen, so lobt Jobs, habe zu einer Preiserhöhung für den Musik-Streaming-Dienst geführt.

Quelle: engadget