Huawei ist aus den weltweiten Top 6 im Smartphone-Segment herausgefallen

Von Yuriy Stanislavskiy | 23.09.2021, 13:03
Huawei ist aus den weltweiten Top 6 im Smartphone-Segment herausgefallen

Analysten berichten von Veränderungen auf dem Smartphone-Markt. Das renommierte Unternehmen Huawei, gegen das die USA Sanktionen verhängt haben, ist laut den Daten von Counterpoint für das zweite Quartal 2021 aus den Top sechs herausgefallen.

Die ersten fünf Plätze auf dem weltweiten Smartphone-Markt werden von Samsung (18% Marktanteil), Xiaomi (16%), Apple (15%), Oppo (10%) und Vivo (10%) gehalten. Auf Platz 6 liegt die junge chinesische Marke Realme (5 %), die Huawei verdrängt hat.

Realme ist 2018 aufgetaucht und bietet Oppo-Budget-Smartphones unter einem anderen Namen an. Nach und nach begannen sich die Geräte des Unternehmens unabhängig von Oppo zu entwickeln, so dass es heute keine völlig identischen Modelle der beiden Marken mehr gibt.

Realme begann seine Expansion zunächst auf dem indischen Markt, wo es mit dem preisgünstigen Xiaomi Redmi konkurrierte. 2019 trat die Marke in andere Märkte ein.

Zwischen dem dritten Quartal 2018 und dem zweiten Quartal 2021 lag der Absatz von Smartphones und anderen Gadgets der Marke Realme bei durchschnittlich 15 Millionen Stück pro Quartal und wuchs in diesem Zeitraum um 135,1 %.

Realme ist derzeit in 60 Märkten vertreten und gehört in 20 dieser Märkte zu den fünf größten Marken. Insbesondere Realme liegt in Europa auf Platz fünf. Davon betroffen ist Huawei, das von der neuen Marke verdrängt wurde.

Huawei steht seit 2019 unter US-Sanktionen. Das Unternehmen war gezwungen, seine Honor-Sparte zu verkaufen und hat die Smartphone-Produktion bis auf wenige Modelle fast vollständig eingestellt.

Quelle: counterpointresearch