Vodafone bricht seinen eigenen Geschwindigkeitsrekord: Betreiber steigert Mobilfunknetz auf 772Mbps

Von miroslav-trinko | 28.09.2021, 09:17
Vodafone bricht seinen eigenen Geschwindigkeitsrekord: Betreiber steigert Mobilfunknetz auf 772Mbps

Am 26. September testete Vodafone zusammen mit Nokia das Netz auf eine neue Weise.

Was hat es mit

auf sich? Die Ingenieure haben vier Trägerfrequenzen zusammengefasst: LTE1800 20Mhz 4x4 + LTE2100 10Mhz 4x4 + LTE2600 10Mhz 4x4 + LTE900 5Mhz 2x2. Das Ergebnis dieses Experiments ist ein neuer Geschwindigkeitsrekord von 772Mbps. Die Tests zeigten das Potenzial der LTE-Technologie nicht nur bei der Erschließung neuer Frequenzbänder, sondern auch bei der Nutzung bestehender Frequenzressourcen der Mobilfunkbetreiber. 

In der Zwischenzeit arbeitet Vodafone Ukraine weiter an der Entwicklung und Einführung neuer Technologien in seinem Netz. Im Mai dieses Jahres stellte der Betreiber einen Geschwindigkeitsrekord auf, indem er sein 4G-Netz auf 733 Mbit/s ausbaute. Das Unternehmen verwendete Geräte von Nokia Airscale.