Apple hat kein einziges Videospiel entwickelt, macht aber das meiste Geld damit

Von Yuriy Stanislavskiy | 05.10.2021, 15:20
Apple hat kein einziges Videospiel entwickelt, macht aber das meiste Geld damit

Apple stellt keine Videospiele wie Fortnite oder Konsolen wie die Xbox her. Doch ohne viel Aufhebens hat CEO Tim Cook den iPhone-Hersteller zu einem der größten Videospielunternehmen der Welt gemacht.

Der Schlüssel dazu ist der App Store, ein digitaler Marktplatz, auf dem das Unternehmen Tausende von Spielen an andere Unternehmen und Entwickler verkauft und vertreibt - und 30 % des Umsatzes erhält. Das erklärt einiges über die aktuellen Kämpfe des Tech-Giganten mit seinen Konkurrenten.

Mit wem Apple verglichen wurde

Laut einer Datenanalyse des Wall Street Journals machte Apple im Jahr 2019 mehr Spieleinnahmenals Xbox-Hersteller Microsoft, die Spielegiganten Nintendo und Activision Blizzardund PlayStation-Hersteller Sony Corporation zusammen.

Die Betriebseinnahmen von Apple im Bereich Glücksspiel beliefen sich in diesem Jahr auf 8,5 Milliarden US-Dollar und übertrafen damit die Betriebseinnahmen der anderen vier aufgeführten Unternehmen im gleichen Zeitraum. Der Tech-Gigant sagte, die in der Klage diskutierten Betriebsgewinne seien fehlerhaft und letztlich zu hoch.

Wie viel hat Apple verdient

Laut Sensor Tower gaben Kunden im Geschäftsjahr 2020 insgesamt 45 Milliarden Dollar für mobile Spiele im App Store aus. Fast 31 % dieses Geldes wurde in China und 26 % in den USA ausgegeben; der Anteil von Apple betrug etwa 13,5 Milliarden Dollar oder etwa 5 % des Gesamtumsatzes von Apple in diesem Jahr, der 275 Milliarden Dollar betrug. Und 50 % der Einnahmen von Apple stammen aus dem Verkauf von iPhones.

Leider haben das WSJ oder Sensor Tower keine Informationen darüber, wie viel von Apples eigenen Videospiel-Einnahmen auf Apples eigenen Arcade-Spielservice entfallen.

Quelle: wsj

Illustration: apple