Apple erklärt, warum das neue MacBook Pro eine "Monobraue" hat und warum Touch Bar weg ist

Von Elena Shcherban | 25.10.2021, 19:37
Apple erklärt, warum das neue MacBook Pro eine "Monobraue" hat und warum Touch Bar weg ist

Letzte Woche hat Apple sein neues MacBook Provorgestellt, das sich optisch stark verändert hat. Es hat eine"ausgeschnittene Monobraue", wie Smartphones, und verliert seine Touch Bar. Warum - von Apple-Vertretern erklärt.

Warum?

Die vielleicht größte Überraschung war das Erscheinen von MacBook Pro "Fransen", denn Gerüchte darüber wurden erst kurz vor der offiziellen Präsentation bekannt. Viele haben ein solches Redesign bereits kritisiert, und kein Wunder: Apple ist seit langem für Kerben in Smartphones getreten, und statt sie aufzugeben, hat es "Monobraue" auch dem Laptop hinzugefügt.

Aber Shruti Haldea, Managerin der Mac-Produktlinie und eine der Rednerinnen auf Apples Veranstaltung letzte Woche, ist vom Gegenteil überzeugt. Er nannte es "eine clevere Methode" den Nutzern mehr Arbeitsraum zu geben. ist, dass die Menüleiste "an den oberen Rand des Bildschirms"  verschoben wurde, dass ""ausfranst, und die Rahmen um die Anzeige stark reduziert wurden. Ihre Dicke beträgt nur 3,5 mm: Die Ränder auf der linken und rechten Seite sind 24 % dünner als bei der vorherigen Generation, und der obere Rahmen ist dank des Ausschnitts um 60 % reduziert.

Darüber hinaus setzt Apple auf einige macOS Software-Funktionen, einschließlich des Dark Mode, um die Sichtbarkeit des Ausschnitts zu minimieren. Wie bei vielen Smartphones können "Fransen" einfach durch Hinzufügen eines schwarzen Rahmens am oberen Rand des Displays verdeckt werden.

Eine weitere Neuerung ist der Ersatz der Touch Bar durch die guten alten physischen Tasten. Diese Entscheidung erklärt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple:

"Es besteht kein Zweifel dass unsere Kunden, die das MacBook Pro benutzen, das taktile Gefühl der Funktionstasten mögen, und deshalb haben wir diese Entscheidung getroffen"

Für Touch Bar und Fans des alten Designs weiterhin das MacBook Pro auf SoC M1 und mehr

Quelle: Macrumors, Wired