Smartphone-Markt wird 2022 wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen, wobei 47,5 % der Modelle 5G-Unterstützung erhalten werden

Von Maksim Panasovskyi | 17.11.2021, 20:59
Smartphone-Markt wird 2022 wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen, wobei 47,5 % der Modelle 5G-Unterstützung erhalten werden

Die Coronavirus-Pandemie im Jahr 2020 betrifft alle Branchen. Die Smartphone-Industrie war da keine Ausnahme. Doch der Markt erholt sich weiter und wird bereits im nächsten Jahr wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen, trotz Bauteilknappheit und anderer Herausforderungen.

Was man weiß

Laut Trendforce werden im Jahr 2022 insgesamt 1,3 Milliarden Smartphones ausgeliefert, was einem Anstieg von 3,8 % gegenüber diesem Jahr entspricht. Davon werden 47,5 % (660 Millionen Geräte) Mobilfunknetze der fünften Generation unterstützen.

Es wird erwartet, dass Samsung mit einem Anteil von 20 % und 276 Millionen ausgelieferten Geräten seine Führungsposition beibehalten wird. Apple wird voraussichtlich mit 243 Millionen Smartphones (18 %) auf dem zweiten Platz folgen. Xiaomi wird seine Auslieferungen im Vergleich zu 2021 um 15,8 % steigern (auf 220 Millionen Geräte) und 16 % des Marktes kontrollieren. Auf die Smartphones von OPPO und Vivo entfallen 15 % bzw. 11 %.

Die Prognose von Trendforce für das nächste Jahr berücksichtigt die Veröffentlichung der nächsten Generation des iPhone SE mit dem A14 Bionic-Prozessor, mit dem Apple versuchen wird, die Konkurrenten im mittleren Segment zu treffen, wo derzeit nur das iPhone SE (2020) verkauft wird. Der Hauptimpuls für das Wachstum wird jedoch das iPhone 14 sein.

Trendforce glaubt, dass Samsung, Xiaomi, Apple, OPPO und Vivo fünf auf einmal 80 % des weltweiten Smartphone-Marktes einnehmen werden. Insgesamt werden also weniger als 300 Millionen Geräte von den übrigen Unternehmen ausgeliefert, einschließlich Huawei, das 2019 allein mehr als 240 Millionen Smartphones auslieferte.

Quelle: TrendForce