Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung

Von Alex Chub | 12.10.2021, 15:41
Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung

Der Sony WF-1000XM4 ist einer der besten derzeit erhältlichen TWS-Kopfhörer. Zunächst einmal ist die hervorragende aktive Geräuschunterdrückung zu erwähnen, die bei den Flaggschiffen von Sony bereits Tradition hat. In dieser Hinsicht gehört der Kopfhörer zu den besten auf dem Markt. Sony WF-1000XM4 bequem, interessant aussehen und haben Wasserschutz Standard IPX4. Sie halten lange mit einer einzigen Akkuladung und haben eine Reihe nützlicher Zusatzfunktionen. Dazu gehören die automatische Pause und der Wechsel in den Transparenzmodus während eines Anrufs sowie ein automatischer Wechsel der Einstellungen unter je nach aktueller Aktivität oder Standort. Die einzige kleine Beschwerde ist die fehlende Multipoint-Unterstützung. Was die Klangqualität angeht, so ist es ein Laufwerk und die meisten Benutzer werden damit zufrieden sein. Aber wenn Sie ein erfahrener Musikliebhaber sind, sollten Sie sich nach etwas Interessanterem umsehen. Zum Beispiel das etwas teurere Noble Audio Falcon Pro. Im Moment können Sie Sony WF-1000XM4 für 260 € kaufen.

Sony WF-1000XM4 Sony WF-1000XM4
Die besten TWS-Ohrhörer mit Geräuschunterdrückung
Flaggschiff-In-Ear-Funkkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Sie sind über Bluetooth 5.0 verbunden und unterstützen SBC-, AAC- und LDAC-Codecs und arbeiten mit einer einzigen Akkuladung bis zu 24 Stunden. Es besteht Spritzwasserschutz nach IPX4-Standard.
Aktuelle Preis auf Amazon

6 Gründe für den Kauf des Sony WF-1000XM4:

  • Hervorragende Geräuschunterdrückung;
  • Lange Akkulaufzeit und Unterstützung für kabelloses Laden;
  • Viele nützliche Funktionen;
  • Schönes Aussehen und komfortables Design;
  • IPX4 Schutz;
  • Gute Klangqualität.

3 Gründe, die gegen den Kauf des Sony WF-1000XM4 sprechen:

  • hoher Preis;
  • keine Multipoint-Unterstützung;
  • Sie sind audiophil und suchen einen Kopfhörer mit besserer Klangqualität.

Quick link:

  1. Was ist in der Schachtel?
  2. Wie sieht das Sony WF-1000XM4 aus?
  3. Wie komfortabel ist der Sony WF-1000XM4?
  4. Wie sieht es mit der Klangqualität, dem Mikrofon und der Geräuschunterdrückung aus?
  5. Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?
  6. Kurz und bündig

Was ist in der Box?

Der Sony WF-1000XM4 ist nicht gerade auf die übliche Weise verpackt. Die Schachtel ist aus recyceltem Papier hergestellt. Er ist klein und hat abgerundete Kanten. Im Inneren befindet sich ein Standardset: die Ohrhörer in ihrem Ladeetui, ein kurzes 20 cm langes Type-C-Kabel zum Aufladen, austauschbare Ohrpolster und ein Satz verschiedener Papiere. Der Sony WF-1000XM4 wird ausschließlich mit Schaumstoffaufsätzen geliefert, Sie können aber auch Aufsätze von Drittanbietern verwenden.

Wie sieht das Sony WF-1000XM4 aus?

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-6

Der Sony WF-1000XM4 unterscheidet sich in Konstruktion und Design stark von seinen Vorgängern, dem WF-1000XM3. Die bisherigen Kopfhörer waren massiv und ragten deutlich über das Ohr hinaus. Die neuen Sony WF-1000XM4 sind ziemlich groß, aber übliche moderne TWS. Wir haben uns die schwarze Version mit goldenen Akzenten angesehen. Sowohl der Kopfhörer als auch das Gehäuse bestehen aus mattem Kunststoff mit einer Beschichtung, die stark an Soft-Touch erinnert. Es sieht gut aus und fühlt sich gut an, aber Fingerabdrücke sind leicht sichtbar.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-7

An der Außenseite des Kopfhörers befindet sich ein großes rundes Polster. Sie ist berührungsempfindlich und für die Steuerung der Kopfhörer zuständig. Unterhalb dieses Bereichs befinden sich die Bluetooth-Antennen. Das goldene runde Design ist nicht nur dekorativ. Das sind die Mikrofone.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-8

Der Kopfhörer besteht aus zwei Hälften und die Naht zwischen ihnen ist deutlich sichtbar. Dabei gibt es überhaupt kein Problem: Die Passform ist perfekt. Auf den Oberseiten der Kopfhörer befinden sich die Sony-Logos. An der Unterseite befinden sich in der goldenen Zierleiste weitere Mikrofone zur Geräuschunterdrückung und für den Transparenzmodus.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-9

Auf der Innenseite jedes Kopfhörers befinden sich Ladekontakte, Links-Rechts-Markierungen und Infrarotsensoren, die dafür verantwortlich sind, dass die Wiedergabe automatisch unterbrochen oder fortgesetzt wird, wenn der Kopfhörer herausgezogen und wieder eingesetzt wird.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-10

Die Hörmuscheln des Sony WF-1000XM4 sind mittellang und haben einen absoluten Standarddurchmesser und sind innen mit einem Schmutzschutz versehen. Es gibt eine Zierleiste, die dafür sorgt, dass die Düsen gut sitzen und nicht wegfliegen. Der Bausatz enthält nur Schaumstoffdüsen, was manche vielleicht nicht mögen. Kein Problem: Die meisten Standarddüsen von Drittanbietern passen ebenfalls.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-11

Sony WF-1000XM4 ist nach IPX4 gegen Spritzwasser und Schweiß geschützt. Sie ist also für sportliche Aktivitäten geeignet, und Sie können auch im Regen joggen, ohne sich um die Leistung sorgen zu müssen.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-12

Der Ladekoffer ist recht groß und hat das übliche Klappdeckeldesign. Auf der Oberseite des Deckels befindet sich ein Sony-Logo und auf der Vorderseite eine LED-Ladeanzeige.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-13

Der Deckel ist beim Öffnen automatisch einziehbar und wird mit Magneten geschlossen gehalten. Der Deckel lässt sich nicht zufällig öffnen. Der Deckel selbst hat jedoch kaum Spiel. Innen ist alles Standard: Kopfhörerbuchsen mit Ladekontakten.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-14

Zum Aufladen ist ein Typ-C-Anschluss vorhanden.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-15

Wie komfortabel ist die Nutzung des Sony WF-1000XM4?

Die Sony WF-1000XM4 haben eine ziemlich clevere Form: Sie passen perfekt in die Ohren, fallen nicht heraus, sind nicht im Weg und drücken nirgends. Aber es lohnt sich, sie vor dem Kauf anzuprobieren: Bei kleinen Ohren sind sie vielleicht nicht ganz so gut. Das einzige, was erwähnenswert ist, sind die Schaumstoffspitzen. Sie müssen sich an sie gewöhnen, wenn Sie sie noch nicht benutzt haben. Aber sie bieten eine sehr gute passive Schalldämmung. Andererseits können auf Wunsch auch Anhänge von Dritten verwendet werden. Die Kopfhörer ragen kaum aus den Ohren heraus, was auf eine komfortable Nutzung im Winter mit einer Mütze hoffen lässt. Der Sitz im Gehörgang ist mittel bis tief und recht bequem.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-16

Der Kopfhörer basiert auf dem neuen proprietären SoC V1, der unter anderem alle Entwicklungen des Vorgängermodells QN1e beinhaltet. Bluetooth 5.2 wird für die Konnektivität verwendet und es gibt Unterstützung für SBC, AAC und LDAC Codecs, wobei letzterer bis zu 990kbps ermöglicht, was beim Hören von FLAC oder Streaming-Diensten mit entsprechender Unterstützung sinnvoll ist. Bei uns ist es Deezer Hi-Fi, das eine Qualität von bis zu 1.411kbps bietet. Einerseits ist die fehlende Unterstützung für aptX-Optionen merkwürdig. Andererseits: Für Apple gibt es AAC, und LDAC wird von allen Android-Smartphones ab Version 8 unterstützt. Das Fehlen von aptX kann also nicht als kritisch bezeichnet werden. Sony WF-1000XM4 unterstützt Google Fast Pair für die Kopplung mit Android-Geräten. Wenn wir die Kopfhörer zum ersten Mal einschalten, gehen sie automatisch in den Kopplungsmodus, sobald wir sie aus der Tasche nehmen. Um eine Verbindung zu einem neuen Gerät herzustellen, müssen wir sie manuell in den Pairing-Modus versetzen, der durch langes Tippen auf zwei Kopfhörer gleichzeitig gestartet wird. Im Allgemeinen gibt es keine Probleme mit der Verbindungsstabilität, auch nicht im Qualitätsprioritätsmodus mit LDAC-Codec. Die Ausnahme ist das Huawei P40 Pro: Bei ihm wurden regelmäßige Verbindungsabbrüche beobachtet. Aber es scheint ein Problem des Smartphones selbst zu sein: Bei anderen Modellen wurden keine derartigen Probleme beobachtet. Die einzige Kleinigkeit, die frustrierend sein könnte, ist die fehlende Multipoint-Unterstützung. Mit anderen Worten: Es ist nicht möglich, gleichzeitig eine Verbindung zu einem Smartphone und einem Laptop herzustellen, und das wäre sehr praktisch.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-17

Der Sony WF-1000XM4 wird über Touchpads an der Außenseite des Kopfhörers bedient. Sie sind recht groß und leicht zu bedienen. Die Standardeinstellungen für die Steuerung sind wie folgt. Eine Berührung der rechten Hörmuschel - Pause/Wiedergabe. Doppeltes und dreifaches Antippen - nächster bzw. vorheriger Titel. Langes Drücken - startet den Sprachassistenten. Linke Hörmuschel - Umschalten Geräuschunterdrückungsmodi: aktiv, transparent, aus. Langes Antippen - Funktion "schnelle Aufmerksamkeit": Pause und maximaler Transparenzmodus werden aktiviert. Einige Funktionen können in der proprietären App neu konfiguriert werden. 

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-18

Alle Kopfhörer-Einstellungen werden über die App Headphones Connect vorgenommen. Im oberen Bereich der App werden der aktuelle Ladezustand des Kopfhörers und des Ladeetuis sowie der verwendete Codec angezeigt. Der Sony WF-1000XM4 hat mehr als genug zusätzliche Funktionen und Möglichkeiten. Interessant ist das so genannte "Adaptive Sound Management": Die Kopfhörer ändern automatisch die Einstellungen je nach Aktivität oder Standort, einschließlich GPS-Tracking. Natürlich gibt es eine Rauschunterdrückung und einen Transparenzmodus mit Pegelanpassung und der Möglichkeit, sich auf Ihre Stimme zu konzentrieren. Eine der nützlichsten Funktionen ist das "Chatten". Der Kopfhörer erkennt, dass der Träger ein Gespräch begonnen hat, und aktiviert automatisch den Pausen- und Transparenzmodus. Nach Beendigung des Gesprächs wird die Wiedergabe fortgesetzt und die Rauschunterdrückung wird aktiviert (falls ursprünglich aktiviert). Äußerst praktisch: Man muss die Kopfhörer nicht aus den Ohren nehmen und auch keine weiteren Handgriffe vornehmen. Natürlich gibt es auch Equalizer, den proprietären DSEE Extreme Sound Enhancer und Unterstützung für virtuellen 360°-Surround-Sound (auch in unserem Deezer-Service verfügbar). Um den besten 360 Reality Audio-Effekt zu erzielen, schlägt die App vor, die Form der Ohren des Trägers zu analysieren. Dazu müssen Sie ein Foto von Ihren Ohren machen. Natürlich wird auch die Firmware des Kopfhörers über die gleiche App aktualisiert.

Wie sieht es mit der Klangqualität, dem Mikrofon und der Geräuschunterdrückung aus?

Der Klang des Kopfhörers wird von dynamischen 6-mm-Treibern mit einem 20% größeren Neodym-Magneten und einer sehr flexiblen Membran erzeugt. Es wird behauptet, dass dies den Kopfhörern ermöglicht, großartig zu klingen und tiefe Bassfrequenzen zu reproduzieren. Erwähnenswert ist auch das DSEE Extreme-System, das den Klang von Musikdateien mit komprimierten Daten in Echtzeit verbessert. Zumindest behauptet das das Werbematerial. In Wirklichkeit ist die Klangqualität sehr gut. Dennoch ist es offensichtlich, dass sich der Kopfhörer ausschließlich an ein Massenpublikum richtet: Er klingt am besten bei allen Arten von Elektronik, Popmusik, Hip-Hop und anderen leichten Musikstilen. Es gibt keine signifikanten Einbrüche im gesamten Frequenzbereich, ebenso wenig wie Bässe, die alles andere in den Schatten stellen. Der Bass im Kopfhörer ist wirklich gut: dicht, tief, massiv und treibend. Nicht die schnellsten und detailliertesten, aber auf einem guten Niveau. Auch die Höhen sind gut, in ausreichender Menge vorhanden und lassen den Kopfhörer nicht in einen völlig dunklen Klang abgleiten. Die Höhen sind ein wenig geglättet, so dass die Höhenphobiker nichts zu befürchten haben. Es gibt einige Beschwerden über den mittleren Teil des Frequenzbereichs. Die mittleren Frequenzen sind vorhanden und in nicht schlechter Menge, sie sind nicht wirklich gesunken. Aber sie klingen ein wenig "matschig", es fehlt ihnen an Details und Genauigkeit. Infolgedessen klingen viele Live-Instrumente ein wenig flach. Die imaginäre Bühne ist nicht auffällig, aber in Anbetracht des Formfaktors ist sie sehr gut.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-54

Eines der wichtigsten Merkmale der kabellosen Kopfhörer der Spitzenklasse von Sony ist die aktive Geräuschunterdrückung. Und in dieser Hinsicht ist der Sony WF-1000XM4 erstklassig. Von Sonys Flaggschiffen kann man aber auch nichts anderes erwarten. Das Noise Cancelling System unterdrückt perfekt das monotone Brummen auf der Straße oder im Verkehr. In der U-Bahn kann man ganz bequem Musik hören, ohne dass man die Lautstärke bis zum Anschlag aufdrehen muss. Gleichzeitig gibt es bei der Verwendung der Geräuschunterdrückung keinen "Vakuum"-Effekt und keinen Druck auf die Ohren, Sony WF-1000XM4 sind sehr komfortabel. Alles in allem kann man sagen, dass dies einige der besten (wenn nicht sogar die besten) TWS-Kopfhörer in Bezug auf die Geräuschunterdrückungsleistung auf dem Markt sind.

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-55

Die Mikrofone in den Kopfhörern sind von sehr guter Qualität: Selbst auf der Straße oder in Verkehrsmitteln musste mich der Anrufer nie unterbrechen. Ja, der Frequenzbereich ist ein wenig niedrig, aber das gilt für alle TWS-Modelle. Das Wichtigste ist, dass Sie die Informationen problemlos erhalten können.

Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?

Sony WF-1000XM4 im Test: das Flaggschiff unter den TWS-Kopfhörern mit der besten Geräuschunterdrückung-56

Der Kopfhörer kann bis zu 8 Stunden mit und bis zu 12 Stunden ohne Geräuschunterdrückung betrieben werden. Aber das hängt alles von der Menge der Gespräche und dem für die Verbindung verwendeten Codec ab. Natürlich ist der Verbrauch mit LDAC deutlich höher als mit SBC. Die Kopfhörer wurden ausschließlich mit aktivem LDAC-Codec im Qualitätsprioritätsmodus verwendet. Die Geräuschunterdrückung ist immer aktiv. In diesem Modus hält der Kopfhörer etwa 5 Stunden durch, was angenehm überraschend ist. Mit dem Etui können Sie den Kopfhörer noch 2 weitere Male aufladen. Der Sony WF-1000XM4 hat also eine hervorragende Akkulaufzeit. Der Ladevorgang dauert etwa anderthalb Stunden per Kabel. Auch das kabellose Aufladen per Qi wird unterstützt. Sie können die Kopfhörer also über die meisten kabellosen Standard-Ladegeräte oder über Smartphones mit kabellosem Reverse Charging aufladen.

Fazit: Drei Dinge, die man über den Sony WF-1000XM4 wissen sollte:

  • Der Sony WF-1000XM4 ist ein TWS-Kopfhörer mit einer der besten Geräuschunterdrückungsimplementierungen auf dem Markt.
  • Lange Akkulaufzeit und kabelloses Laden.
  • Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit nach IPX4.
Sony WF-1000XM4
Sender 6-mm-Dynamik
Abspielbarer Frequenzbereich 20 Hz - 40.000 Hz (Abtastrate - 96 kHz mit LDAC-Technologie, 990 kbps)
Formfaktor in-Kanal
Anschlussmöglichkeiten Bluetooth 5.2, SBC, AAC, LDAC
Reichweite 10 m
Kabelgebundene Verbindung USB Typ-C
Akku Kopfhörer: bis zu 8 Stunden (mit Geräuschunterdrückung), bis zu 12 Stunden (ohne Geräuschunterdrückung), Etui für 2 Ladevorgänge. Aufladen per Kabel: 1.5 Stunden, kabelloses Qi-Laden
Mehr IPX4-Schutz

Sony WF-1000XM4 Sony WF-1000XM4
  • Hervorragende Geräuschunterdrückung;
  • Lange Akkulaufzeit und Unterstützung für kabelloses Laden;
  • Viele nützliche Funktionen;
  • Schönes Aussehen und komfortables Design;
  • IPX4 Schutz;
  • Gute Klangqualität.
Preis prüfen

Für alle, die mehr wissen wollen:

  • Noble Audio Falcon Pro im Test
  • Sony WH-1000XM4 Test: Immer noch die besten Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung in voller Größe
  • OPPO Enco W31 im Test: Echte kabellose Kopfhörer mit Feuchtigkeitsschutz und Touch-Bedienung
  • Samsung Galaxy Buds+ im Test: Winzige TWS-Kopfhörer mit kabelloser Aufladung
  • Mixcder T2 Sportkopfhörer TWS im Test: Ein Tag Arbeit für nicht alles Geld der Welt
  • Sony WF-1000XM3 im Test: kabellose Kopfhörer mit intelligenter Geräuschunterdrückung
  • Huawei FreeBuds 3 im Test: TWS-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung
  • MPOW T5 im Test: kabellose TWS-Kopfhörer mit langer Lebensdauer zum halben Preis
  • vivo TWS 1 im Test: kabellose Kopfhörer mit dem Qualcomm-Flaggschiff QCC5126
  • Kinera SEED im Test: vielseitiger Hybrid-Kopfhörer zu einem tollen Preis