Das JSWT-Weltraumteleskop hat zwei unmögliche uralte Galaxien entdeckt, die nicht existieren dürften

Von Maksim Panasovskyi | 17.11.2023, 18:14
Das JSWT-Weltraumteleskop hat zwei unmögliche uralte Galaxien entdeckt, die nicht existieren dürften

Das James Webb Space Telescope (JSWT) hat wieder einmal eine interessante Entdeckung gemacht. Das Weltraumobservatorium hat ein Galaxienpaar entdeckt, das eigentlich nicht existieren dürfte.

Was bekannt ist

Mit der Einführung des JSWT hat die Zahl der so genannten "unmöglichen Objekte" zugenommen. In unserem Fall handelt es sich um die beiden Galaxien UNCOVER z-13 und UNCOVER z-12, die weniger als 400 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden sind.

UNCOVER z-13 entstand 330 Millionen Jahre nach der Geburt des Universums. Sie ist die am zweitweitesten von der Erde entfernte Galaxie. UNCOVER z-12 entstand etwa 20 Millionen Jahre später.

Beide Galaxien befinden sich im Galaxienhaufen Abell 2744 in einer Entfernung von etwa 3,5 Milliarden Lichtjahren von uns. Die Wissenschaftler werden herausfinden müssen, wie UNCOVER z-13 und UNCOVER z-12 entstehen und zu riesigen Größen anwachsen konnten, denn zu Beginn des Universums gab es dafür nicht genügend Materie.

Quelle: Weltraum