Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung

Von Alex Chub | 27.10.2021, 00:00
Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung

Trotz der Tatsache, dass der Markt für TWS-Kopfhörer derzeit vor allem durch chinesische Hersteller überfüllt ist, haben sich die Samsung Galaxy Buds2 als recht interessant erwiesen. Es ist ein guter Allrounder für alltägliche Nutzer, die kein Risiko mit chinesischen Romanen eingehen wollen, aber auch nicht bereit sind, eine hohe Summe für ein fortschrittlicheres Modell auszugeben. Der Kopfhörer bietet einen ausgewogenen, guten Klang, eine zuverlässige aktive Geräuschunterdrückung und eine gute Akkulaufzeit. Die Samsung Galaxy Buds2 sind sehr kompakt, leicht und einfach zu bedienen. Die Kopfhörer haben die Schutzklasse IPX2 für den Schutz vor Feuchtigkeit. Das sollte für sportliche Aktivitäten im Fitnessstudio ausreichen, aber ich würde mir trotzdem einen ernsthafteren Schutz wünschen, damit die Kopfhörer nicht sterben, wenn sie versehentlich in einen Regenschauer geraten. Im Moment können Sie das Samsung Galaxy Buds2 für 119 € kaufen.

Samsung Galaxy Buds2 Samsung Galaxy Buds2
Preiswerte TWS-Ohrhörer für Samsung-Fans
In-Ear-Funkkopfhörer mit aktivem Noise Cancelling-System. Sie sind über Bluetooth 5.2 verbunden und unterstützen SBC, AAC und Samsung Scalable Codecs, arbeiten mit einer einzigen Akkuladung bis zu 5 Stunden (mit aktiver Geräuschunterdrückung). Es gibt einen IPX2-Spritzschutz.
Verifizierte Kundenrezensionen lesen

5 Gründe für den Kauf der Samsung Galaxy Buds2:

  • Ausgewogener Klang;
  • Effektives System zur aktiven Geräuschunterdrückung;
  • Bequemes, leichtes Design und schönes Aussehen;
  • Schutz nach IPX2-Standard;
  • Gute Akkulaufzeit.

2 Gründe, die gegen den Kauf der Samsung Galaxy Buds2 sprechen:

  • Sie wünschen sich einen höheren Wasserschutz;
  • Sie sind audiophil und suchen einen Kopfhörer mit besserer Klangqualität.

Quick link:

  1. Was ist in der Schachtel?
  2. Wie sehen die Samsung Galaxy Buds2 aus?
  3. Wie komfortabel sind die Samsung Galaxy Buds2?
  4. Wie sieht es mit der Klangqualität, dem Mikrofon und der Geräuschunterdrückung aus?
  5. Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?
  6. Kurz und bündig

Was ist in der Box?

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-2

Die Samsung Galaxy Buds2 werden in einer kleinen weißen Pappschachtel geliefert, ähnlich wie die früheren Modelle. Der Aufdruck ist der Name und das Bild des Modells in der entsprechenden Farbe. Das Paket enthält die Kopfhörer selbst in einem Ladeetui, drei Paar austauschbare Ohrstücke (das mittlere ist bereits auf den Kopfhörern), ein USB-Typ-C-Kabel zum Laden und eine Dokumentation.

Wie sehen die Samsung Galaxy Buds2 aus?

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-3

Das Aussehen der Samsung Galaxy Buds2 zeigt eine Verwandtschaft mit den Samsung Galaxy Buds Pro. Aber die neuen Kopfhörer sind noch kompakter und schlanker. Sie sind tropfenförmig und wiegen jeweils nur 5 g. Sie sind aus einem nicht sehr praktischen, glänzenden Kunststoff gefertigt. Tatsächlich weisen die olivgrünen Galaxy Buds2s aber so gut wie keine Gebrauchsspuren auf. Die Graphitstifte stehen im Verdacht, schmutzabweisender zu sein. Übrigens gibt es vier Farben: weiß, graphit, lavendel und oliv.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-4

Der äußere Teil des Ohrstücks hat eine stromlinienförmige Form. Es hat zwei Mikrofonöffnungen für die Sprach- und Geräuschunterdrückung. Sie ist berührungsempfindlich und für die Steuerung der Kopfhörer unterwegs zuständig. Das Touchpad ist in keiner Weise hervorgehoben, aber wie die Praxis gezeigt hat, ist es auch nicht erforderlich.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-5

Die beiden Hälften des Kopfhörers passen gut zusammen, aber die Naht ist deutlich sichtbar.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-6

Auf der Innenseite jedes Kopfhörers sind links-rechts, Mikrofon, Infrarot-Wearable-Sensor und Ladekontakte markiert.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-7

Die Ohrmuscheln der Samsung Galaxy Buds2 sind nicht zu lang. Am Ende befindet sich eine Lünette zur sicheren Befestigung der Ohrstücke. Sie erfüllt ihre Aufgabe perfekt: Es ist fast unmöglich, die Düse versehentlich zu zerreißen. Der Durchmesser des Schallschlauchs ist Standard und die Düsen von Drittanbietern passen problemlos. Die Öffnung selbst ist mit einem Metallgitter verschlossen, so dass kein Schmutz eindringen kann.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-8

Die Samsung Galaxy Buds2 sind spritzwassergeschützt und schweißfest nach IPX2-Standard. So überstehen sie zwar ein Training, bleiben aber nicht im Regen stehen.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-9

Das Ladeetui ist weiß und in jeder Farbe des Kopfhörers erhältlich. Und es ist aus glänzendem Plastik, was nicht gut ist. Es wird schnell zerkratzt werden. Das Gehäuse hat eine flache Form und eine relativ kompakte Größe: 50x50x28 mm, so dass es leicht in einer Tasche getragen werden kann. An der Vorderseite des Gehäuses befindet sich eine Ladeanzeige.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-10

Der Deckel öffnet sich mit geringem Kraftaufwand, in aufrechter Position wird ein Türschließer ausgelöst, der ihn offen hält. Um sie zu schließen, genügt ein leichter Schubs. In geschlossener Stellung wird er von einem Magneten festgehalten und öffnet sich unter keinen Umständen von selbst. Der Deckel ist gut verschlossen und wackelt nicht. Das Innere des Etuis hat die gleiche Farbe wie der Kopfhörer. An der Innenseite des Deckels befindet sich eine Gummieinlage. Auf dem Hauptteil des Gehäuses befinden sich zwei Stellen mit Ladekontakten, LED zur Anzeige des Ladevorgangs des Kopfhörers. Über dem Kopfhörer befindet sich ein Hinweis, dass der Sound von AKG stammt.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-11

Der Typ-C-Anschluss zum Aufladen befindet sich auf der Rückseite des Gehäuses.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-12

Wie komfortabel sind die Samsung Galaxy Buds2 zu bedienen?

Dank der geringen Größe und der gelungenen Form sitzen die Samsung Galaxy Buds2 gut in den Ohren: nichts drückt oder stört. Und dank ihres geringen Gewichts sind sie auch bei längerem Gebrauch kaum zu spüren. Sie haben eine hervorragende Passform und fallen in keiner Situation heraus. Die Passform ist nicht die tiefste. Subjektiv würde ich es gerne tiefer haben, aber das ist Geschmackssache. Die passive Schallisolierung ist mit den richtigen Ohrpassstücken sehr gut. Die Kopfhörer ragen nicht aus den Ohren heraus, kein Problem mit der Kappe.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-13

Bluetooth 5.2 wird für die Verbindung verwendet, es gibt Unterstützung für SBC, AAC und proprietäre Samsung Scalable Codecs. Der Hersteller gibt an, dass er Bitraten von bis zu 512 kbps unterstützt. Aber es funktioniert natürlich nur mit Samsung-Smartphones. Im Allgemeinen reicht das aus, obwohl zum Beispiel aptX HD nicht überflüssig wäre. Die Kopfhörer gehen in den Kopplungsmodus über, wenn das Etui geöffnet wird. Samsung-Smartphones "sehen" sie sofort, und auf dem Bildschirm erscheint ein Schnellverbindungsfenster. Mit anderen Smartphones - die traditionelle Methode. Während der Nutzungszeit wurden keine Probleme mit der Verbindungsstabilität beobachtet: Es gibt keine Unterbrechungen oder Ruckler. Das einzige, was man vielleicht vermisst, ist die Multipoint-Unterstützung. Die Kopfhörer wissen nicht, wie sie sich mit zwei Geräten gleichzeitig verbinden können.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-14

Um die Samsung Galaxy Buds2 "unterwegs" zu steuern, verwenden Sie die Touchpads an der Außenseite der Kopfhörer. Bei der Benutzung gab es keine Probleme, und es dauerte einen Tag, bis man sich an sie gewöhnt hatte. Standardmäßig ist ein einfaches Antippen eines der beiden Kopfhörer für Play/Pause zuständig, ein doppeltes Antippen für den nächsten Titel, ein dreifaches Antippen für den vorherigen Titel. Durch langes Antippen schalten Sie die Geräuschunterdrückungsmodi um. Leider können nur lange Berührungen für jeden Kopfhörer separat neu zugewiesen werden.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-15

Die Samsung Wearable App wird zur vollständigen Konfiguration der Kopfhörer verwendet. Sie ist für alle tragbaren Geräte von Samsung gleich. Hier können Sie die Modi für die Geräuschunterdrückung einstellen: aktiv, aus und "Hintergrundgeräusch" (Transparenzmodus). Aktivieren oder deaktivieren Sie die Berührungssteuerung, und konfigurieren Sie für jede Hörmuschel die Aktionen für langes Antippen. Zu den verfügbaren Funktionen gehören das Umschalten des Geräuschunterdrückungsmodus, Bixby, das Verringern und Erhöhen der Lautstärke sowie das Starten von Spotify. Im Großen und Ganzen ist das ausreichend, aber die Möglichkeit, eine andere App zu starten, wäre nützlich: Schließlich nutzt nicht jeder Spotify. Es gibt einen Equalizer mit einer Reihe von Voreinstellungen, aber Sie können Ihre Einstellungen nicht manuell vornehmen. Außerdem gibt es eine Vorlesefunktion für Kalenderbenachrichtigungen, verpasste Anrufe, Nachrichten und Alarme. Außerdem gibt es eine Funktion, mit der Sie überprüfen können, ob die Kopfhörer richtig auf Ihren Ohren sitzen. Und im Abschnitt Labore gibt es zwei Punkte. Lautstärkeregelung durch doppeltes Antippen des Kopfhörers, sowie Spielmodus mit minimaler Verzögerung. Alles in allem sind die zusätzlichen Merkmale und Funktionen ausreichend. Idealerweise würde ich mir aber auch eine automatische Pause und einen automatischen Wechsel in den Transparenzmodus zu Beginn des Gesprächs wünschen. Wer weiß, vielleicht fügen sie es in der neuen Firmware hinzu.

Wie sieht es mit der Klangqualität, dem Mikrofon und der Geräuschunterdrückung aus?

Zwei dynamische Treiber sind für den Klang in den Samsung Galaxy Buds2 verantwortlich: 11mm für die Bässe und 6,5mm für die Höhen. Insgesamt ist der Klang angenehm überraschend: Er ist recht ausgewogen, ohne nennenswerte Einbrüche oder Spitzen in bestimmten Bereichen des Spektrums. Natürlich werden die Bässe und Höhen hervorgehoben, aber das geschieht auf sehr saubere Weise. Die Höhen reichen aus, um den Klang etwas heller und räumlicher zu machen, aber sie sind nicht hell und schneiden nicht die Ohren ab. Die tiefen Frequenzen sind recht dicht und treibend, obwohl Sie keinen besonders tiefen Subbass erwarten sollten. Die mittleren Frequenzen klingen absolut neutral. Die Detailtreue und Genauigkeit des Klangs in den Kopfhörern ist natürlich weit von Hi-Fi entfernt, und ein erfahrener Audiophiler sollte sich teurere Modelle genauer ansehen. Aber die Samsung Galaxy Buds2 und sind nicht als "audiophile" Kopfhörer positioniert, sondern ein Modell für jedermann für jeden Tag. Dank des ausgewogenen Klangs ist der Kopfhörer ein Allesfresser in Bezug auf die Musikgenres. Auf ihnen kann man alles hören, von elektronischer Musik bis hin zu allen Arten von Heavy Music.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-52

Samsung behauptet, dass das aktive Geräuschunterdrückungssystem des Kopfhörers bis zu 98 % der Außengeräusche unterdrücken kann. In der Praxis zeigt sich, dass die Geräuschunterdrückung sehr überzeugend funktioniert und niederfrequentes Brummen effektiv unterdrückt. Es kann jedoch nicht so gut mit hochfrequenten Bursts umgehen. Aber im Allgemeinen kann man in Kombination mit passiver Geräuschisolierung und der richtigen Auswahl von Zubehörteilen auf der Straße und in der U-Bahn bequem Musik hören, ohne die Lautstärke voll aufdrehen zu müssen.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-53

Zwei externe Mikrofone, ein internes Mikrofon und ein Knochenleitungssensor sind für die Sprachübertragung der Samsung Galaxy Buds2 verantwortlich. Darüber hinaus werden auf maschinellem Lernen basierende Algorithmen zur Sprachbereinigung eingesetzt. Daher ist die Sprachübertragung des Kopfhörers wirklich solide, besonders wenn man den Formfaktor bedenkt. Selbst auf einer lauten Straße oder bei Wind kann Ihr Gesprächspartner alle Worte klar und deutlich verstehen, ohne Sie bitten zu müssen, sie zu wiederholen.

Wie sieht es mit der Akkulaufzeit aus?

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-54

Der Kopfhörer wird mit einem 61-mAh-Akku betrieben, die Tasche hat einen 472-mAh-Akku. Im Etui kann der Kopfhörer 4 Mal aufgeladen werden. Das Gehäuse unterstützt schnelles und kabelloses Laden. Der Hersteller verspricht eine Betriebsdauer von bis zu 5 Stunden mit aktiver Geräuschunterdrückung und bis zu 7,5 Stunden ohne ANC. In der Praxis ist die Akkulaufzeit in etwa so lang wie versprochen. Es dauerte etwa 4 Stunden und 30 Minuten mit Geräuschunterdrückung. Aber mit hoher Lautstärke.

Samsung Galaxy Buds2 im Test: TWS-Miniaturkopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung-55

Fazit: Drei Dinge, die man über die Samsung Galaxy Buds2 wissen sollte:

  • Die Samsung Galaxy Buds2 sind kompakte, leichte und komfortable TWS-Kopfhörer.
  • Lange Laufzeit mit einer einzigen Ladung und Unterstützung für kabelloses Laden.
  • IPX2-Schutz gegen Staub und Feuchtigkeit.
Samsung Galaxy Buds2
Emitter 11mm und 6,5mm dynamisch
Reproduzierbarer Frequenzbereich 20Hz - 20.000Hz
Formfaktor in-Kanal
Konnektivität Bluetooth 5.2, SBC, AAC, Samsung Scalable
Reichweite 10 m
Kabelgebundene Verbindung USB Typ-C
Akku Kopfhörer: bis zu 5 Stunden (mit Geräuschunterdrückung), bis zu 7,5 Stunden (ohne Geräuschunterdrückung), Etui für 4 Ladevorgänge. Aufladen per Kabel: 1.5 Stunden, kabelloses Qi-Laden
Mehr IPX2-Schutz

Samsung Galaxy Buds2 Samsung Galaxy Buds2
  • Ausgewogener Klang;
  • Effektives System zur aktiven Geräuschunterdrückung;
  • Bequemes, leichtes Design und schönes Aussehen;
  • Schutz nach IPX2-Standard
  • Gute Akkulaufzeit.
Aktuelle Preis auf Amazon

Für alle, die mehr wissen wollen:

  • Noble Audio Falcon Pro Test: Warmer kabelloser Röhrensound
  • Sony WH-1000XM4 Test: Immer noch die besten Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung in voller Größe
  • OPPO Enco W31 im Test: Echte kabellose Kopfhörer mit Feuchtigkeitsschutz und Touch-Bedienung
  • Samsung Galaxy Buds+ im Test: Winzige TWS-Kopfhörer mit kabelloser Aufladung
  • Mixcder T2 Sportkopfhörer TWS im Test: Ein Tag Arbeit für nicht alles Geld der Welt
  • Sony WF-1000XM3 im Test: kabellose Kopfhörer mit intelligenter Geräuschunterdrückung
  • Huawei FreeBuds 3 im Test: TWS-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung
  • MPOW T5 im Test: langlebige kabellose TWS-Kopfhörer zum halben Preis
  • vivo TWS 1 im Test: kabellose Kopfhörer mit dem Qualcomm-Flaggschiff QCC5126
  • Kinera SEED im Test: vielseitiger Hybrid-Kopfhörer zu einem tollen Preis