Der Atombomber B-21 Raider kann auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Edwards Air Force Base mit der vollen Flugerprobung beginnen

Von Maksim Panasovskyi | 15.11.2023, 22:59
Der Atombomber B-21 Raider kann auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Edwards Air Force Base mit der vollen Flugerprobung beginnen

In der vergangenen Woche konnte die US-Luftwaffe endlich den Atombomber B-21 Raider zum ersten Mal in die Luft bringen. Das Flugzeug der sechsten Generation ist bereit für umfassende Flugtests.

Was bekannt ist

Der B-21 Raider flog vom Northrop Grumman-Werk zum US-Luftwaffenstützpunkt Edwards. Beide Einrichtungen befinden sich auf dem Territorium Kaliforniens. Auf dem Stützpunkt finden die wichtigsten Flugtests des Atombombers statt, der die B-2 Spirit ersetzen soll.

Bei seinem ersten Flug war das Flugzeug der sechsten Generation mehr als eine Stunde lang in der Luft. Der B-21 Raider ist bereits in der Lage, vollständige Flugtests durchzuführen. Dies gab der US-Luftwaffenminister Frank Kendall bekannt.

Der Beamte ist vorsichtig optimistisch, was die B-21 Raider betrifft. Trotz einiger kleinerer Fehltritte ist das Programm weitgehend dem Plan gefolgt, der während der Präsidentschaft von Barack Obama veröffentlicht wurde.

Northrop Grumman baut fünf weitere B-21 Raider Testmodelle. Auch sie sollen auf dem Stützpunkt Edwards stationiert werden, doch ist noch nicht bekannt, wann dies geschehen wird. Und das Unternehmen möchte bis Ende 2023 einen Vertrag für die Erstproduktion in kleinen Stückzahlen abschließen.

Quelle: Defence News