NASA und SpaceX testen Weltraumbetankung während des dritten Tests des Starship-Raketensystems

Von Maksim Panasovskyi | 07.12.2023, 01:29
NASA und SpaceX testen Weltraumbetankung während des dritten Tests des Starship-Raketensystems

SpaceX hat bereits zwei Versuche unternommen, das Raumschiff Starship in die Umlaufbahn zu bringen. Im dritten Versuch wollen das Raumfahrtunternehmen und die NASA die Betankungstechnologie im Orbit testen.

Was bekannt ist

Die NASA möchte die Machbarkeit des Konzepts der Betankung eines Raumfahrzeugs im Orbit testen. Gleichzeitig hat die Behörde noch keine endgültige Entscheidung über den Test während des nächsten Starship-Starts getroffen.

Vor drei Jahren wurde eine Viertelmilliarde Dollar aus dem US-Haushalt bereitgestellt, um die Technologie der Arbeit mit kryogenem Treibstoff in der Erdumlaufbahn zu testen. SpaceX kann 53 Millionen Dollar erhalten, wenn es ihm gelingt, Treibstoff von einem Starship-Tank in einen anderen zu transferieren.

Die Technologie wird bei einem Test zum Andocken zweier Raumschiffe in der Erdumlaufbahn eingesetzt. Wenn dies gelingt, wird SpaceX ein Raumschiff ohne Besatzung zum Mond schicken. Bringt auch diese Mission das gewünschte Ergebnis, wird Starship zur Mission Artemis III zugelassen, bei der amerikanische Astronauten zum ersten Mal seit 1972 auf dem Mond landen werden.

Artemis III ist für das Jahr 2025 geplant, wird sich aber aufgrund von Verzögerungen wahrscheinlich verzögern. Auch die Entwicklung von Starship ist ein Problem. Bei zwei Versuchen ist es dem Raumschiff nicht gelungen, einen vollständigen Orbitalflug zu absolvieren.

Im Frühjahr 2023 explodierten Starship und Super Heavy und gerieten in einer Höhe von etwa 40 Kilometern unkontrolliert ins Trudeln. Der zweite Test verlief erfolgreicher. SpaceX prüfte die Leistung der Raptor-Triebwerke und trennte die Super Heavy von der Starship. Allerdings explodierte der Raketenbooster während des Abstiegs und die Kommunikation mit dem Schiff ging verloren.

Elon Musk hat erklärt, dass der dritte Test 3-4 Wochen nach dem zweiten Test stattfinden wird, aber das ist nicht sehr glaubwürdig. Unabhängig vom Datum muss SpaceX 10 Tonnen Treibstoff in das Starship pumpen, das ist ein 120stel des Volumens, das das Schiff benötigt. Ein weiterer Meilenstein wird der Transfer des Treibstoffs zwischen den beiden Schiffen in der Umlaufbahn sein.

Quelle: Ars Technica